TOP Ö 2: Eröffnung der Sitzung, Feststellen der ordnungsgemäßen Ladung, der Anwesenheit der Ratsmitglieder und der Beschlussfähigkeit

Ratsfrau Huckfeld übernimmt den Vorsitz und eröffnet die Sitzung.

 

Zunächst richtet sie das Wort an ihre RatskollegInnen und bittet diese, ihr Verhalten bei künftigen Abstimmungen ein wenig zu überdenken. Es sollte nicht gegen eine Sache entschieden werden, nur weil der Vorschlag von einer anderen Fraktion unterbreitet worden sei. Gute und konstruktive Ideen kämen aus allen Fraktionen, so dass bei den Entscheidung die Sache wieder mehr in den Vordergrund geraten sollte.

 

Außerdem habe es sie in den vergangenen Jahren häufig gestört, dass manche Diskussionen mehrfach und sehr ausgiebig geführt würden. Es gebe in den Fachausschüssen hinreichende Möglichkeiten, die Ansichten der einzelnen Fraktionen zu den anstehenden Themen in der Öffentlichkeit klar darzulegen. Deshalb sei es müßig, diese Sichtweise in den folgenden Gremien erneut ausgiebig vorzutragen. Die Ratsmitglieder sollten sich im Rat lieber auf wesentliche Kernaussagen beschränken.

 

Im Übrigen wünsche sie sich eine gute Zusammenarbeit und viele positive Beschlüsse zugunsten der Bürgerinnen und Bürger, wobei die Ratsmitglieder den Spaß an der Ratsarbeit nicht vergessen sollten.

 

Sodann stellt Ratsfrau Huckfeld fest, dass zu dieser Sitzung ordnungsgemäß geladen worden ist und die oben angeführten Ratsmitglieder anwesend sind.

 

Ratsfrau Huckfeld stellt anschließend die Beschlussfähigkeit des Rates fest.