TOP Ö 10.2: Wahl der stellvertretenden Bürgermeisterinnen oder der stellvertretenden Bürgermeister

Die Ratsvorsitzende bittet um Wahlvorschläge.

 

Ratsherr Dr. des. Bollmeyer schlägt den Beigeordneten  Horst-Dieter Husemann vor.

 

Beigeordneter Schönbohm schlägt den Beigeordneten Siegfried Harms vor.

 

Beigeordneter Hartl beantragt geheime Wahl.

 

Stadtoberamtsrat Müller bittet um Vorschläge für die WahlhelferInnen. Die Ratsfrauen Renate Huckfeld und Marianne Rasenack erklären sich bereit, während der Ratssitzung diese Aufgabe zu übernehmen.

 

Bürgermeisterin Dankwardt erklärt, sie werde sich der Stimme enthalten, sobald für ein Amt zwei Personen vorgeschlagen würden.

 

Die Ratsmitglieder werden sodann einzeln aufgerufen und erhalten die Gelegenheit, geheim zu wählen.

 

Nach Abschluss des Wahlvorganges ergibt sich folgendes Ergebnis:

 

            Beigeordneter Horst-Dieter Husemann           14 Stimmen

            Beigeordneter Siegfried Harms                         14 Stimmen

            Enthaltungen                                                            3 Stimmen

 

Da keiner der beiden vorgeschlagenen Personen die erforderliche Mehrheit aller Ratsmitglieder erreicht hat, wird ein zweiter Wahlgang mit den gleichen Wahlvorschlägen durchgeführt.

 

Nach Abschluss dieses Wahlvorganges ergibt sich folgendes Ergebnis:

 

            Beigeordneter Horst-Dieter Husemann           15 Stimmen

            Beigeordneter Siegfried Harms                         14 Stimmen

            Enthaltungen                                                            2 Stimmen

 

 

Damit ist der Beigeordnete Horst-Dieter Husemann zum 1. stellvertretenden Bürgermeister für die Dauer der Wahlperiode 2011 bis 2016 gewählt.

 

Auf Befragen erklärt Herr Husemann, dass er die Wahl annimmt.

 

VertreterInnen der Ratsfraktionen und die Bürgermeisterin sprechen Herrn Husemann ihre Glückwünsche aus.

 

Die Ratsvorsitzende bittet sodann um Wahlvorschläge für den / die 2. stellvertretende/n BürgermeisterIn.

 

Beigeordneter Harms schlägt den Beigeordneten  Heiko Schönbohm vor.

 

Beigeordneter Janßen schlägt die Beigeordnete Gertrud Bunjes vor.

 

Beigeordneter Harms beantragt geheime Wahl.

 

Die Ratsmitglieder werden wiederum einzeln aufgerufen, um geheim zu wählen.

 

Nach Abschluss des Wahlvorganges ergibt sich folgendes Ergebnis:

 

            Beigeordneter Heiko Schönbohm                    16 Stimmen

            Beigeordnete Gertrud Bunjes                            14 Stimmen

            Enthaltungen                                                            1 Stimme

 

 

Damit ist der Beigeordnete Heiko Schönbohm zum 2. stellvertretenden Bürgermeister für die Dauer der Wahlperiode 2011 bis 2016 gewählt.

 

Auf Befragen erklärt Herr Schönbohm, dass er die Wahl annimmt.

 

VertreterInnen der Ratsfraktionen und die Bürgermeisterin sprechen Herrn Schönbohm  ihre Glückwünsche aus.