TOP Ö 2: Besichtigung des Abfallwirtschaftszentrums

Der Geschäftsführer des Zweckverbandes Abfallwirtschaftszentrum Friesland/Wittmund in Wiefels, Herr Arlinghaus, begrüßt die Anwesenden und bedankt sich für die Möglichkeit, das Abfallwirtschaftszentrum vorstellen zu dürfen.

Mit der Aussicht von dem alten Deponiehügel neben der neuen großflächigen privaten Photovoltaik-Anlage erläutert er die einzelnen Gebäude des Zweckverbandes und des dort ansässigen Entsorgungsbetriebes Nehlsen, der für die verschiedenen Stufen der Abfallaufbereitung Betreiber ist. Herr Arlinghaus geht dabei auch auf energetische Aspekte ein. So werde durch das entstehende Gas aus dem Deponiekörper und aus der

Vergärung in den Behandlungsstufen so viel Strom gewonnen, dass damit der Eigenbedarf gedeckt werde und sogar noch eine Einspeisung ins öffentliche Netz erfolge.

Zur Kompostieranlage berichtet er, dass diese in die Jahre gekommene Anlage für 30.000 t/a ausgelegt sei, aber mittlerweile durch die gute Annahme der Biotonne 35.000 t/a anfallen. Ca. 5.000 t  groben Materials werde daher bereits zur Energiegewinnung in entsprechende Kraftwerke abgegeben.