TOP N 23: Anfragen und Anregungen

Herr Hartl fragt an, ob es bereits eine Antwortschreiben in der Angelegenheit von Herrn  Dr. Karl Harms gebe.

 

Bürgermeister Albers teilt mit, dass es eine Antwort gebe, die allen Ratsmitgliedern in Kürze zur Verfügung gestellt werde. Es habe ein Gespräch mit dem eigenen Anwalt gegeben wie man reagieren wolle. Das Ergebnis würde dann gemeinsam mit dem Antwortschreiben veröffentlicht werden.  

 

Frau Glaum fragt an, ob die „Bimmelbahn“ bald auch wieder Jever anfahre.

 

Herr Mühlena antwortet, dass noch die abschließende Genehmigung ausstehe. Danach bzw. in Kürze werde der „Zug“ auch wieder in Jever fahren.

 

Herr Wolken teilt mit, dass er es für unverständlich ansehe, zwischen Jever und Moorwarfen eine 50er Regelung einzuführen, wenn man bereits im Vorfeld wüsste, das sich daran niemand halte. Diese Regelung an dieser Stelle sei den Autofahrern schlicht nicht vermittelbar. 

 

Herr Mühlena führt aus, dass man davon abgesehen habe, diese Strecke wieder, wie vorher geregelt, freizugeben, da es sich hier nur um eine Zwischenstrecke von ca. 500 Meter handele. Zudem bestünde aus der Bebauungsplanung Vossland heraus die Verpflichtung, die zulässige Höchstgeschwindigkeit herabzusetzen. Man erwäge z.Zt. jedoch die Ortsschilder von Jever und Moorwarfen entsprechend zu versetzten, um daran anschließend diese Zwischenstrecke wieder freizugeben.