TOP Ö 16: Neustrukturierung der Stadtverwaltung ab 01.01.2015
VA Nr. 41 vom 29.7.2014

Beschluss: Abstimmung: einstimmig beschlossen

Abstimmung: Ja: 29, Nein: 0, Enthaltungen: 0, Befangen: 0

 

 

 

Dem als Anlage 1 beigefügten neuen Organisationsplan der Stadt Jever wird zugestimmt. Der neue Organisationsplan tritt mit Wirkung vom 01. Januar 2015 in Kraft.

 

Der Stellenplan und das Produktbuch der Stadt Jever sind an die neue Organisationsstruktur anzupassen.

 

 

 

 

 

Im Anschluss an die Abstimmung bedankt sich Herr Bürgermeister Albers für dieses einstimmige Votum und das ihm damit vom gesamten Rat ausgesprochene Vertrauen.


Herr Dieter Janßen führt aus, dass der Plan für die Neustrukturierung sehr gut gelungen sei. Hierfür gebühre der gesamten Verwaltung ein ausdrücklicher Dank. Es sei gut, dass das Stadtmanagement und das Leerstandsmanagement in der Abteilung II verbleiben und die Aufgaben der Touristinfo in der Abteilung III neu integriert würden  mit einer zukünftigen neuen Leiterin bzw. einem neuen Leiter. Darüber stehe dann der Bürgermeister, letztendlich sei es aber der Rat als oberster Chef, der die Weichenstellungen vorgebe, Ideen zu entwickeln und die Verantwortung zu tragen habe.

 

Herr Hartl trägt vor, dass er sich den Aussagen des Bürgermeisters in der VA-Sitzung uneingeschränkt anschließen könne. Er erinnert nochmals an die Rede des Bürgermeisters zum Neujahrsempfang auf der er die Neustrukturierung bereits angekündigt habe und dann auch zügig angegangen sei.

Es seien nunmehr endlich Strukturen entwickelt worden die sich modernen Unternehmen angleichen würden. Man komme endlich weg von einer großen Hierachiepyramide, die eher nicht sehr dienlich gewesen sei.

 

Bürgermeister Albers erklärt, dass er keine träge Verwaltung von seiner Vorgängerin übernommen habe, sondern ein gutes und starkes Team. Die neue Struktur ermögliche es jedoch, die Fähigkeiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besser zu nutzen, um anstehende und wichtige Zukunftsaufgaben zu bewältigen. Er sei dankbar dafür, dass alle Beteiligten diese doch umfangreiche Umstrukturierung mitgetragen hätten.

 

Sodann beschließt der Rat der Stadt Jever: