TOP Ö 21: Neubau der Tourist-Information / Bürgerbegegnungsstätte am Alten Markt,
Namensgebung
VA Nr. 51 vom 10. Februar 2015

Beschluss: Abstimmung: einstimmig beschlossen

Abstimmung: Ja: 24, Nein: 0, Enthaltungen: 0

Beschlussvorschlag:

 

 

Der Rat der Stadt Jever wird dem neu errichteten Gebäude am Alten Markt, in dem die Tourist-Information und die Bürgerbegegnungsstätte untergebracht sind, einen Namen geben.

 

Bei der Wahl des Namens wird die Benennung nach einer lebenden oder bereits verstorbenen Person ausdrücklich ausgeschlossen.

 

Zur Vorbereitung dieser Namensgebung wird ein Wettbewerb ausgelobt, in dem Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit erhalten, sich mit einem Vorschlag an der Namensgebung zu beteiligen.

 

Die Frist für diesen Wettbewerb beginnt am 1. März und endet am 22. März 2015. Vorschläge für die Namensgebung können schriftlich oder per E-Mail bei der Stadtverwaltung Jever eingereicht werden. Schriftlich eingereichte Vorschläge müssen auf dem Umschlag einen deutlichen Hinweis „Wettbewerb Namensgebung“ aufweisen.

 

Vorschläge, die bei dem Wettbewerb berücksichtigt werden sollen, können formlos eingereicht werden, müssen aber neben dem Namensvorschlag den Namen sowie die Anschrift und Telefonnummer des Absenders sowie eine nachvollziehbare Begründung enthalten, weshalb der Name als geeignet für das Gebäude angesehen wird.

 

Die eingereichten Vorschläge werden vom Verwaltungsausschuss der Stadt Jever als Jury ausgewertet. Die Jury trifft eine Auswahl der besten Vorschläge und unterbreitet dem Rat der Stadt Jever einen Entscheidungsvorschlag.

 

Die Person, die den Namen vorgeschlagen hat, für den der Rat sich schließlich entscheidet, erhält einen Einkaufsgutschein von Jever Aktiv e. V. im Wert von 100,00 Euro. Die Vorschläge, die vom Rat an zweiter und dritter Stelle platziert werden, werden mit zwei Zehnerkarten für das Freibad Jever oder alternativ mit einem kleinen Wahlabonnement der Preiskategorie 2 für die Aufführungen der Landesbühne Niedersachsen Nord in Jever honoriert. Bei mehreren gleichlautenden Vorschlägen entscheidet das Los, welche/r TeilnehmerIn den Gutschein erhält.

 

Der Rat der Stadt Jever wird in seiner Sitzung am 23. April 2015 über die Namensgebung beschließen und den / die GewinnerIn des Wettbewerbs festlegen.

 

 


Die Vorsitzende führt hierzu aus, dass es, wie auch bereits in der Presse veröffentlicht, einen Namenswettbewerb geben solle, so dass sich alle Bürger daran beteiligen könnten. Hierzu seien einige Kriterien zu beachten, der Gewinner solle mit einem kleinen Preis bedacht werden.

 

Bürgermeister Albers ergänzt, dass Beiträge per E-Mail abgegeben werden könnten unter der Adresse: wettbewerb@stadt-jever.de. Wichtig sei, dass eine Begründung mit abgegeben werde, damit die Jury wisse, warum das Gebäude so heißen solle, um zu einer fundierten Beurteilung kommen zu können.

 

Der Rat der Stadt Jever beschließt: