TOP Ö 9: Bürgerbegegnungsstätte und Tourist-Information am Alten Markt,
Namensgebung
VA Nr. 54 vom 13. April 2015

Beschluss: Abstimmung: mehrheitlich beschlossen:

Abstimmung: Ja: 23, Nein: 2, Enthaltungen: 2

Beschlussvorschlag:

 

 

 

 

 


Bürgermeister Albers führt aus, dass das Prozedere nach dem Kommunalverfassungsgesetz so sei, dass über die 3 Vorschläge einzeln abgestimmt werde. Dieses Verfahren sei kompliziert, darum schlage die Verwaltung vor, eine Abstimmung durchzuführen, bei der alle 3 Vorschläge zur Wahl gestellt würden und jedes Ratsmitglied könne dann jeweils für einen Vorschlag stimmen. Nach der Zahl der Nennungen werde dann die Reihenfolge festgelegt, über die abschließend noch ein formeller Feststellungsbeschluss getroffen werde.

 

Sollte der Rat sich mit dieser Vorgehensweise einverstanden erklären, müsse vorab ein Beschluss über dieses Verfahren gefasst werden.

 

Die Vorsitzende lässt darüber abstimmen, ob das von Bürgermeister Albers vorgestellte Verfahren gewählt werden soll:

 

Der Rat wird aus den verbliebenen drei Vorschlägen seinen Favoriten benennen. Nach der Zahl der Nennungen wird sodann eine Reihenfolge festgelegt.

 

Über diese Reihenfolge wird abschließend noch einmal insgesamt abgestimmt.

 

Abstimmungsergebnis: 1 Enthaltung, 26 Ja-Stimmen

 

Sodann lässt die Vorsitzende über die 3 Vorschläge abstimmen.

 

Vorschlag: Graftenhaus

12 Stimmen

Vorschlag: Jever Melange

4 Stimmen

Vorschlag: Schloßblick

7 Stimmen

Enthaltungen

4 Stimmen

 

Daraus ergibt sich folgende Reihenfolge:

 

1. Graftenhaus

2. Schloßblick

3. Jever Melange

 

Die Vorsitzende lässt über die vorstehende Namensgebung abstimmen:

 

Sodann wird, da der Vorschlag „Graftenhaus“ von zwei Einsendern genannt wurde, ein Gewinner durch die Vorsitzende ausgelost. Den Gutschein im Wert von 100,00 € gewinnt Herr Hans Matern.