TOP Ö 9: Bebauungsplan Nr. 106 "westlich Beim Dünkagel" mit örtlichen Bauvorschriften im beschleunigten Verfahren gemäß § 13 b BauGB,
hier: Abwägung nach frühzeitiger Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB bzw. frühzeitiger Behördenbeteiligung gemäß § 4 Abs. 2 BauGB und Auslegungsbeschluss

Beschluss: Abstimmung: einstimmig beschlossen:

Beschlussvorschlag:

 

1.       Der Verwaltungsausschuss der Stadt Jever beschließt die diesem Beschluss beigefügten Abwägungsvorschläge zu den während der frühzeitigen Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung nach § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) eingegangenen Anregungen und Hinweisen.

2.       Der Verwaltungsausschuss der Stadt Jever beschließt die Auslegung des Entwurfes des Bebauungsplan Nr. 106 „westlich Beim Dünkagel" mit örtlichen Bauvorschriften nebst Begründung (Auslegungsbeschluss) gemäß § 3 Absatz 2 BauGB und die Behördenbeteiligung gemäß § 4 Abs. 2 BauGB.

 

 


Herr Mosebach stellt anhand der dieser Niederschrift beigefügten Präsentation die Abwägung der im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung eingegangenen Stellungnahmen vor.

 

Herr Harjes fragt, warum der Bereich, in dem sich die Weiden befinden, erst einmal herausgenommen werde. Herr Lorenz erwidert, dass dieser Bereich wegen der zeitlichen Problematik herausgenommen worden sei. Dieser Bereich sei wegen der Möglichkeit, dass er naturschutzfachlich wertvoll sei, im Rahmen von Kartierungen über einen längeren Zeitraum zu betrachten. Da man die Bauleitplanung aber zügig weiter führen wolle, schlage die Verwaltung vor, den Bereich aus der Planung heraus zu nehmen. Bei der Weiterentwicklung der angrenzenden Flächen werde man im Rahmen der Bauleitplanung und des damit zwingend erforderlichen Umweltberichtes diesen Bereich betrachten.

 

Sodann lässt der Vorsitzende über die Beschlussempfehlung abstimmen.