TOP Ö 2: Beleuchtung der Jahnstraße,
hier: Besichtigung des Bestandes

Die Mitglieder besprechen anhand der sichtbaren Straßenlaternen die Beleuchtungssituation.

Frau Bunjes schildert ihren persönlichen Eindruck, den sie vor wenigen Tagen gegen 22:15 Uhr vor Ort gewinnen konnte. Danach sei der Straßenabschnitt zwar ausgeleuchtet gewesen. Weniger gut ausgeleuchtet sei der Platz vor der Sporthalle gewesen, wo bei den dortigen dreiteiligen Glockenleuchten jeweils nur eine Leuchte in Betrieb war. Richtung Freibad sei dann ein „dunkles Loch im Hintergrund“. Sie vermisse auch eine Beleuchtung des Jugenherbergeinganges, obwohl dort Bodenstrahler vorhanden seien.

Herr Schaus ergänzt, dass die Kugelleuchten bereits 30 Jahre alt seien und wohl zur Sporthalle gehören.

Gemeinsam wurde festgestellt, dass die Ausleuchtung des Platzes ungenügend ist.

 

Der Ausschuss begibt sich daraufhin zum Stichweg  zur Wittmunder Straße neben Hausnummer 32 und der Jahnstraße. In diesem Bereich befindet sich keine Straßenlaterne. Dieser Bereich wird als ungenügend ausgeleuchtet festgestellt.