TOP Ö 9: Beleuchtung der Schlosserstraße
hier: Planung

Beschluss: Abstimmung: einstimmig beschlossen

Beschlussvorschlag:

 

 

Die Straßenbeleuchtung in der Schlosserstraße wird erneuert.

 

Die Verwaltung wird beauftragt, sowohl die Denkmalpflege sowie die Anlieger zu dem Lampentyp zu befragen.

 

Erst danach sollen die Kosten ermittelt werden.

Die Verwaltung wird beauftragt, im Nachtragshaushalt 2008 Mittel für die Maßnahme bereitzustellen.

 

 

 


In der Nachbesprechung beurteilt Herr Harms die Siemens Glockenleuchte für die schmale Straße als zu groß. Es gäbe auch eine billigere Lösung.

Dagegen bekräftig Frau Glaum, dass zu dem historischen Ambiente gerade diese Leuchte passe.

Herr Schaus betont, dass in der Schlosserstraße nahezu alle der dortigen Häuser dem Bau-Denkmalschutz unterliegen. Deshalb sei es angebracht, auch mit dem Denkmalpfleger die Auswahl des Laternentyps zu besprechen.

 

Der Ausschuss stimmt zu, den Beschlussvorschlag dahingehend zu ändern, dass neben den Anliegern auch die Denkmalpflege zum Lampentyp zu befragen sei. Erst dann solle eine Kostenbestimmung für den Nachtragshaushalt erfolgen.