TOP Ö 6: Errichtung eines Mitfahrerparkplatzes (P + R-Parkplatz);
Antrag der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen vom 19. Februar 2019

Beschluss: Abstimmung: ohne Gegenstimme beschlossen:

Abstimmung: Ja: 6, Nein: 0, Enthaltungen: 1, Befangen: 0

Beschlussvorschlag:

Die Stadt Jever wird den Schotterparkplatz am Beginn des Normannenviertels als Mitfahrerparkplatz herrichten und diesen entsprechend ausschildern.

 


Der Vorsitzende bittet Herrn Schwarz um Vorstellung des Tagesordnungspunktes. Herr Schwarz äußert sich im Einzelnen über die möglichen Standorte. Aus Sicht der Verwaltung scheiden die Parkplätze beim Familia und Obi sowie Hof Berg aus, denn die Umbaumaßnahmen seien zu kostenintensiv.

Der Schotterparkplatz am Beginn des Normannenviertels (Gleisdreieck) sei mit geringem finanziellem Aufwand für 20-25 Parkplätze sehr gut geeignet.

 

Herr Harjes begrüßt den Vorschlag der Verwaltung, denn er sei leicht finanzierbar.

 

Herr Sender erkundigt sich nach der momentanen Nutzung.

 

Herr Schwarz teilt mit, dass überwiegend private PKW, LKW und manchmal auch Wohnmobile dort stehen würden. 

 

Herr Dr. Bollmeyer fragt nach der Möglichkeit, die LKW durch entsprechende Beschilderung vom Parken auszuschließen. Herr Schwarz erklärt, dass diese Möglichkeit bestehe.

 

Herr Dirk Eden weist darauf hin, dass der Parkplatz auch von einem ortsansässigen Spediteur genutzt wird.

 

Herr Janßen äußert sich positiv über den Vorschlag des Standortes sowie den Ausschluss von LKW auf dem Parkplatz.

 

Herr Sender macht deutlich, dass heutzutage Menschen besser Bahn, Bus oder Fahrrad fahren sollten.

 

Herr Harjes stellt fest, dass es nicht immer möglich sei, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Zusammenfahren sei schon umweltfreundlicher.

 

Herr Janßen teilt in diesem Zusammenhang mit, dass auch im Zuge des Umbaus vom Bahnhof noch 30 neue Parkplätze für Pendler entstehen sollen.

 

Herr Waculik regt abschließend an, eine Tankstelle für E-Autos zu installieren.

 

Sodann wird folgender Beschluss gefasst.