TOP Ö 9: Schulwegsicherung Mühlenstraße/Augustenstraße, Errichtung einer Fußgängersignalanlage

Beschluss: Abstimmung: mehrheitlich beschlossen:

Abstimmung: Enthaltungen: 1

Beschlussvorschlag:

 

 

Dem Antrag der Elternschaft aus dem Wohngebiet Klein Grashaus auf Einrichtung einer Bedarfsampel im Bereich Mühlenstraße/Ecke Augustenstraße zur Sicherung des Schulweges soll entsprochen werden. Die Verwaltung wird beauftragt schnellstmöglich die Voraussetzungen hierfür zu schaffen, damit eine Umsetzung spätestens zum Schuljahr 2010/2011 erfolgen kann.

 

 


Der Sachverhalt ist bekannt.

 

Herr Hartl stimmt grundsätzlich zu, plädiert jedoch dafür, im laufenden Verfahren die Möglichkeit einer „Schlafampel“ zu prüfen.

 

Herr Kaiser sieht für die Einrichtung einer Ampel keinen Bedarf. Die Schüler würden morgens mit Verkehrshelfern bei der Querungshilfe geführt. Dies reiche aus.

 

Frau Dankwardt erläutert, dass die Unterstützung beim „Walking-Bus“ für die Klassen 1 und 2 nur für den Hinweg garantiert sei. Für den Rückweg sowie für Klassen anderer Jahrgangsstufen gebe es keine Begleitung. Außerdem erinnere sie an die demographische Entwicklung; auch Senioren würden von einer Ampel profitieren.

 

Der Vorsitzende lässt sodann abstimmen.